MSC Status Match: von Null auf Hundert

Ein guter Bekannter von mir hat mich auf eine tolle Aktion von MSC aufmerksam gemacht, den Status Match – Link Webseite MSC.

Wer bei einer anderen Reederei sich einen höhreren Club-Status erarbeitet bzw. erreist hat, bekommt bei MSC gegen Nachweis einen gleichwertigen Status beim MSC Voyagers Club zugewiesen.

MSC Voyagers Club - Black Card
MSC Voyagers Club – Black Card

Und nachdem ich bei NCL seit einem Jahr im Platinum-Status bin, konnte ich mir bei MSC ohne Probleme den Black Status sichern.

Was der Club für Vorteile bietet findet man hier: https://www.msc-kreuzfahrten.de/de-de/MSC-Voyagers-Club/Uebersicht.aspx

 

 

Tipps für mehr Onboard-Guthaben

Eine Kreuzfahrt ist in der Regel kein ganz so billiges Hobby und mit der Bezahlung der Reise hören die Kosten noch lange nicht auf, so kommen noch hinzu:
– Kosten für Getränke
– Spezialitäten-Restaurants
– Trinkgelder
– Ausflüge
– Casino
– Fotos
– Spa o.ä.

An dieser Stelle möchten wir ein paar Möglichkeiten vorstellen, wie man diese Zusatz-Kosten mittels Onboard-Guthaben ein wenig reduzieren kann:
– viele Reedereien haben mehrmals im Jahr Sonderaktionen, bei denen es je nach Länge der Kreuzfahrt und gebuchter Kategorie bis zu 200$ Onboard-Guthaben gibt (z.B. bei Celebrity oder Royal Caribbean)
– etliche Online-Reisebüros bieten bei jeder Buchung Onboard-Guthaben an, so z.B. Kreuzfahrtberater.de
– eine weitere, weitaus unbekanntere Möglichkeit ist, über ein Aktienpaket einer Reederei an Onboard-Guthaben (Stichwort Shareholder Benefit) zu kommen. Exemplarisch betrachten wir die Auflistung für Royal Caribbean/Celebrity Cruises und Carnival (mit ihren Tochergesellschaften, zu denen auch Costa und Aida gehören). Bei beiden müssen mindestens jeweils 100 Aktien im Depot liegen. Eine Kopie des Depotauszugs muss bei Buchung bzw. bis wenige Wochen vor der Reise vorgelegt werden (siehe hierzu Kleingedrucktes der Reedereien).

Royal Caribbean/Celebrity Cruises:
$250 Onboard Credit per Stateroom on Sailings of 14 or more nights.
$200 Onboard Credit per Stateroom on Sailings of 10 to 13 nights.
$100 Onboard Credit per Stateroom on Sailings of 6 to 9 nights.
$50 Onboard Credit per Stateroom on Sailings of 5 nights or less.
Quelle: http://www.rclinvestor.com/phoenix.zhtml?c=103045&p=irol-shareholderbenefit

Carnival – CONTINENTAL EUROPE BRANDS (Costa, Aida,…):
€ 200 Onboard credit per stateroom on sailings of 14 days or longer
€ 75 Onboard credit per stateroom on sailings of 7 to 13 days+
€ 40 Onboard credit per stateroom on sailings of 6 days or less
Quelle: http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=140690&p=irol-sharebenefit

Schiffsrundgang: Adventure of the Seas

Vom 04.06. bis 11.06.11 waren wir im westlichen Mittelmeer mit der Adventure of the Seas unterwegs. Die folgende kleine Bilderreihe soll einen kleinen Überblick über die Highlights des Schiffes geben.
(Bitte nicht über die Form der Objekte auf den Bildern wundern, zum großen Teil wurde ein Fischaugenobjektiv für die Bilder verwendet.)

Schiff:

Sportdeck (Deck 12):


Pooldeck (Deck 11):

Kabine (Deck 6):


Royal-Promenade (Deck 5):

Restaurant (hier Deck 4):

Schoner Bar(Deck 4):

Lyric-Theater (Deck 4 + 3):

Deck 3:

Was machen, wenn der aktuelle Angebotspreis sich für die bereits gebuchte Kreuzfahrt reduziert

Leider musste ich feststellen, dass zur Zeit unsere Kreuzfahrt auf der Adventure of the Seas deutlich günstiger zu haben ist. Ca. 400€ p.P. unter dem was wir bezahlt haben. Verständlicherweise habe ich dann beim Reisebüro nachgefragt, ob sich da noch was an meinem Preis machen lässt.
Die Aussage des Veranstalters (Royal Caribbean) war, dass er sich als Veranstalter das Recht rausnimmt den Preis anzupassen. Bei Last-Minute-Angeboten (unter 60 Tage bis Reise) wird die Preisreduzierung grundsätzlich nicht mehr auf bereitsgebuchte Reisen weitergegeben.

Für das nächste Mal bin ich also vorgewarnt.

Fazit:
Wer nicht mit Kindern reisen muss (d.h. außerhalb der Ferienzeit reisen kann) und auch kurzfristig Urlaub nehmen kann, der sollte also lieber schauen, was es für aktuelle Sonderangebote gibt. Um die Auslastung der Schiffe hoch zu halten (über 80%) gehen die Reedereien z.T. sehr deutlich runter mit den Preisen, wie in unserem Beispiel.

Royal Caribbean Kurzfilme

Gestern hat Royal Caribbean zwei Kurzfilme – „Allure of Love“ und „Royal Reunion“ – online gestellt. Beide Filme spielen auf dem Schiff „Allure of the Seas“.
Zuviel Spannung, Action, Liebe und Romantik sollte man nun vielleicht nicht erwarten. Aber ein bissl Fernweh auf das große Schiff bekommt man alle mal:


(Hinweis: Dieses Video ist leider in Deutschland gesperrt.)

Sommer-Kreuzfahrt: mit der Adventure of the Seas ins Mittelmeer


[Quelle: e-hoi.de]

Im kommenden Sommer wird das Geekcruise-Team wieder eine kleine Kreuzfahrt unternehmen. Nach der „Mein Schiff“ werden wir dieses Mal mit der Adventure of the Seas in See stechen und das Mittelmeer ab Malaga erkunden. Über Valencia geht es nach Rom, Florenz/Pisa und schließlich nach Korsika.

Die Adventure of the Seas ist noch einmal ein gutes Stück größer als die Mein Schiff. Mit der Kletterwand, der Eisfläche, der Poollandschaft und dem riesigen Theater sollte es uns auch an den Seetagen nicht langweilig werden.

geplante Reisen:
Nautical Cities - Cruise Ship Tickers
Nautical Cities - Cruise Ship Tickers

bisherige Reisen:
Nautical Cities - Cruise Ship Tickers