TUI Cruises: Anreisepaket vs. Mein Anreisepaket

Bei der nächsten Reise verlangt TUI Cruises sagenhafte 950€ für das Anreisepaket. Für einen Flug von München nach Singapur mit Transfer und das ganze wieder zurück.

Diesen stolzen Preis kann man doch leicht unterbieten oder?

Na klar und ob. Ich zeige Dir sogar, daß man mit etwa dem gleichen Geld sich zusätzlich auch ein tolles Vor- und Nachprogramm zaubern kann. Und damit noch mehr vom Urlaub hat.

Mein Schiff 3 in Dubai Hafen

Schauen wir uns die einzelnen Posten an, die ich selbst einzeln gebucht habe: (da ich Singapur schon gut kenne und Bangkok noch nicht, wollte ich mir noch vor&nach der Kreuzfahrt Bangkok näher anschauen, deswegen geht der Hauptflug nach Bangkok und nicht Singapur)

400€ Flug: München – Bangkok (+return)

213€ Flug: Bangkok – Singapur (+return)

283€ Hotel: Bangkok pre-cruise (3 Nächte)

113€ Hotel: Singapur (1 Nacht)

254€ Hotel: Bangkok post-cruise (4 Nächte)

Alle Hotels kosten insgesamt 650€. Pro Nase sind das dann 325€ für acht Nächte.

Plus 613€ für die beiden Flügposten nach Bangkok und Singapur sind wir bei 938€ p.P.. Die 12€ Differenz zum TUI Preis gehen vermutlich noch für die Transfers drauf. Aber unterm Strich erhalte ich so eine um acht Tage längere Reise mit einem zusätzlichen Reiseziel ohne Mehrkosten.

Noch ein Tipp: Um mögliche Probleme mit den Flügen im Vorfeld der Kreuzfahrt zu minimieren, verbringe ich schon eine Nacht vor der Kreuzfahrt im Hotel der Einschiffungsstadt Singapur.

Kreuzfahrten nur mit leichtem Gepäck bzw. Anreise mit dem low-cost Ticket

Wer wie ich gerne und oft mit dem Kreuzfahrtschiff reist, der schaut dann zwangsläufig auch auf die Reisenebenkosten. Heute wollen wir uns im Speziellen mit den Flugkosten beschäftigen. Hier gibt es für den Reisenden mehrere Möglichkeiten:
-Ein Flug gebucht über die Reederei kommt für den versierten Vielreisenden eher nicht in Frage. Hier zahlt man innerhalb Europas zw. 350-400€. Das bekommt man selbst eigentlich ohne viel Aufwand meistens billiger hin.
-Bucht man dem Flug selbst kommt man zu den beliebten Zielorten für etwa die Hälfte.
Große Sparfüchse lassen das Handgepäck daheim: Reist man nur mit Handgepäck, lässt sich auch was für unter hundert Euro machen.

Warten am Checkin-Schalter
Warten am Checkin-Schalter

Tipp:

Ich reise meist einen Tag eher an. Der Einschiffungstag ist dann meist sehr entspannt. Vor allem bei Fernzielen ist es noch angenehmer schon vorab den Jetlag im Hotel abzufedern.

Warum kann man eigentlich auf dem Koffer verzichten?

-Anzüge sind heute bei den meisten Reedereien keine Pflicht mehr. Anzug mit Schuhe und Hemd haben schon meist den halben Koffer bei mir eingenommen.
-Viele Drogerieartikel muss ich nicht mitschleppen. Duschgel und Shampoo gibt es auch an Bord. Deo, Zahnbürste und -Pasta muss ich natürlich weiterhin mitnehmen
-Bücher brauche ich auch nicht mitschleppen. Dafür gibt es ja den EBook-Reader.

Fazit:

bei der selbstgebuchten Anreise kann man gegenüber den Reederei-Angeboten einiges an Geld einsparen. Schafft man es noch zusätzlich sein Gepäck zu schrumpfen, kann man auch von den sehr günstigen Flugangeboten der Airlines profitieren.

Impressionen von der „Mein Schiff 1“

Im vergangenen Februar waren wir auf der „Mein Schiff 1“ von TUI Cruises. Das Schiff kreuzte zwischen den Kanarischen Inseln (Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und La Gomera), daneben wurde noch Agadir in Marokko angesteuert.

Das Schiff von außen





Deck



Kabine

Wir hatten eine Balkonkabine steuerbord auf Deck 8.

Unterwegs im Schiff