NCL Epic: westliches Mittelmeer ab Barcelona- 25.04.12 (5-tägig)

Zurückgelegte Distanz: 1165km/629sm

Barcelona

Montag und Dienstag, 23.-24.04.12

Bevor es an Bord der NCL Epic ging, standen erst einmal zweieinhalb Tage Barcelona auf dem Programm.




Während des zweieinhalb-tägigen Aufenthalts haben wir u.a. den Doppelstock-Bus genutzt und sind mit ihm zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt gefahren.

  • Tour Bus – Barcelona Tours, 31€ p.P. (Erwachsener) für zwei Tage, lohnend, nächster Bus nach etwa 15min, zwei Routen, grüne (ost-) und rote (west-) Route
  • Sehenswertes: Park Guell, Wasserturm, Montjuic: Seilbahn (✩✩✩✩✩), Burg, Mies van der Rohe Pavillion, gothisches Viertel, Palau de la Musica Catalana (✩✩✩✩)

Gut zu wissen:

  • Wie kommt man am besten vom Flughafen in die Innenstadt:
    Aerobus vom Terminal 1 oder Terminal 2 zum Placa Catalunya. Kosten: 5,65€ p.P. (Erwachsener), Fahrtdauer ca. 45min.
  • Wie kommt man am besten zum Kreuzfahrt-Terminal?
    Gehen Sie über die Columbus-Statue weiter Richtung Pier. Hier finden Sie eine Bushaltestelle, an dem der sogenannte „Blaue Bus“ hält. Für 2,50€ p.P. (Erwachsener) werden Sie direkt zum Kreuzfahrtterminal gebracht. Fahrtzeit ca. 10min.
  • Eintritt in Palau de la Musica nur mit Führung, diese findet nur zu bestimmten Zeiten und in verschiedenen Sprachen statt. Die Führungen sind schnell ausgebucht. Daher am besten frühzeitig Tickets besorgen (Preis: 15€ p.P (Erwachsener)).
  • Es gibt zwei verschiedene Hop-on-Hop-off-Bus-Firmen. Beide kosten gleich viel 24€ p.P. (für einen Tag), 31€ für zwei Tage. Die Routen sind jedoch unterschiedlich (siehe nachfolgende Links):
    Barcelona Bus Turistic, 3 Routen
    Barcelona City Tour, 2 Routen

NCL

Mittwoch, 25.04.12 – Checkin

Der Checkin verlief recht zügig. Nach etwa 45min waren wir auf dem Schiff und konnten bereits ein kleines Mittagessen im Buffetrestaurant zu uns nehmen.
Bereits um 14:00 waren die Kabinen (hier ein Blick in unsere Innenkabine) fertig und konnten von den neuen Gästen genutzt werden. Also nichts wie rein in die Badeklamotten und den Epic Plunge ausprobiert – yeah.

Youtube-Video (Quelle: MrsHenderson)


als jpg ansehen

Am Abend ging es dann noch ins Theater zu der Show „Legends in Concert“. Als Cover-Sänger traten auf: Rod Steward, Madonna und Elvis. Die Show war sehr gut, jedoch sollte man Oropax mitnehmen, da die Lautstärke sonst einem das Trommelfell explodieren lässt.

zweiter Tag, Donnerstag 26.04.12

  • Marseille, leicht bewölkt, 17°C
  • Ankunft 8:00, Abfahrt 19:00
  • Frühstück im Buffetrestaurant, sehr große Auswahl an Gebäck, Süßwaren (Pancakes, Waffeln, French Toast, Omlette wird auf Wunsch zubereitet)
  • kostenloser Shuttlebus in die Innenstadt (alter Hafen)
  • Doppeldecker Tour-Bus durch die Innenstadt, nicht so sehr zu empfehlen, da Taktung nur bei 2h an Arbeitstagen ist. Mit 18€ p.P. (Erwachsener) aufgrund der eher übersichtlichen Anzahl an Attraktionen eher teuer.
  • Bei der Rückfahrt sehr lange Wartezeit auf Shuttlebus und sehr lange Fahrzeit zurück zum Hafen. Der komplette Weg war ein einziger Stau.

Tipp: NCL verkauft den Shuttle-Bus für 20$ (laut Tagesprogramm), der Shuttle-Bus im Hafen hat hingegen nichts gekostet.

dritter Tag, Freitag 27.04.12

  • Seetag, leicht bewölkt, 15°C
  • Breakaway & Cruise Rewards Talk, im Fat Cats
  • Fitness-Center
  • Mittag im Buffet-Restaurant
  • Epic Plunge
  • Blue Man Group

vierter Tag, Samstag 28.04.12

  • Palma de Mallorca, bewölkt, 26°C
  • Ankunft 8:00, Abfahrt 18:00
  • gebuchter Ausflug (49$ p.P.): Scenic Palma and Valldemossa: Fahrt durch Palma, mit Fotostopp an Kathedrale, dann Fahrt nach Valldemossa, einem in den Bergen gelegenem schmucken Dorf, leider nur 30min zur freien Verfügung. Dann Rückkehr nach Palma, kurzer Fotostopp an der Burg, dann Besuch einer Stierkampfarena und einem Perlenverkauf. Anschließend Möglichkeit die Innenstadt von Palma auf eigene Faust zu erkunden. Vom Shuttlehalt zurück zum Schiff.

fünfter Tag, Sonntag 29.04.12

  • Barcelona, leicht bewölkt, 17°C
  • Ankunft 8:00
  • Flug nach München um 14:10

Was hat mir an NCL gefallen?

  • es gibt Whip
  • Die Rusche – The Plunge
  • Kletterwand
  • riesiges Fitnessstudio
  • gutes Essen
  • nette unaufdringliche Kellner im Hauptrestaurant, schnelles Aufräumen der Tische im Buffetrestaurant
  • Entertainment, die Blue Man Group ist das Beste was ich auf See bisher gesehen habe. Überbieten geht eigentlich nicht mehr.

Was hat mir an der NCL Epic nicht so gut gefallen?

  • Pool-Musik etwas laut
  • wenige ruhige Rückzugsmöglichkeiten (außer die eigene Kabine)
  • Kabinendesign ist nicht bis in alle Einzelheiten durchdacht (z.B. keine ausreichenden Möglichkeiten Handtücher aufzuhängen, Beleuchtung zu schwach, Tisch ist schlecht nutzbar, wegen dem Waschbecken, das fleissig bei der Benutzung rumspritzt)
  • begrenztes Angebot bei Kabinenfrühstück (keine Omlettes, oder Rühreier, frische Säfte, kein French Toast oder Pancakes)
  • Shows im Theater (Legends in Concert) waren deutlich zu laut, Oropax für alle nicht bereits Hörgeschädigten empfohlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.