Wanderung: Sonnenweg von Linderhof nach Oberammergau

Als neue Kategorie wollen wir neben Kreuzfahrten von nun an auch Ausflüge innerhalb Deutschlands mit aufnehmen. Den Anfang macht eine Wanderung vom Schloss Linderhof nach Oberammergau über den Sonnenweg.
Hilfreiche Tipps und Routenbeschreibungen haben wir hierzu auf folgenden Webseiten gefunden:

http://www.ammergauer-alpen.de/oberammergau/sonnenweg-wanderung-oberammergau-linderhof.html
http://www.outdooractive.com/de/wanderung/zugspitzregion/sonnenweg-von-oberammergau-nach-linderhof/-8082433636173950223/beschreibung.html

Auf outdooractive.com findet sich sogar eine topografische Karte des Wanderabschnitts und ein downloadbarer GPS-Track für das eigene Smartphone oder Wander-GPS. So ausgerüstet, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

Eine Anpassung am Routenverlauf würde ich allerdings empfehlen, den Routenverlauf umzudrehen. Dies ergibt vor allem bei Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel Sinn. Die ÖPNV-Busse ab Linderhof fahren nur sporadisch und auch nur bis 16:35, die Züge ab Oberammergau fahren stündlich und auch bis spät in den Abend hinein. Nutzt man den Bus zuerst (Fahrt nach Linderhof) und ist dann ab Oberammergau nur noch auf die Bahn angewiesen, spart man sich einiges an unnötigem Gehetze und kann sich unterwegs die nötige Zeit für die Natur geben.

Kurz vor 08:00 sind wir daheim aufgebrochen und sind kurz nach 11:00 mit 4 mal Umsteigen in Linderhof angekommen. Positiv war, dass auch im Bus unser Bayern-Ticket gültig war und wir hierfür nicht extra bezahlen mussten, auch wenn die Bahn.de-Seite die Busfahrt explizit aus dem Bayern-Ticket ausgeschlossen hatte. Unterwegs hatten wir einen 40min Aufenthalt in Kloster Ettal.

Nach einer Führung durch das Schloss und Venus-Grotte (Eintritt: 8,50€, Rabatt für Studenten 1€, Kinder unter 18 Jahren kostenlos), sowie dem Besuch des Maurischen Kiosks, des Marokanischen Hauses und einem kleinen Imbiss sind wir gegen 14:30 Richtung Oberammergau aufgebrochen.

Der Weg startet bereits innerhalb des Schlossparks in östliche Richtung, daher nicht das Schlossgelände verlassen. Die Anstiege sind moderat, einzig die Distanz ist recht lang, so das wir erst nach 17:30 in Oberammergau eintrafen. Der Weg zum Bahnhof zieht sich auch noch einmal recht lang durch die kleine Stadt entlang der Ammer. Am Bahnhof, der bestenfalls als Haltepunkt durchgeht (ein Gleis endet hier nur) findet sich keine Imbiss-Möglichkeiten, eine Agip-Tankstelle ist in der Nähe, etwas weiter (500m) ist die Innenstadt gelegen, hier finden sich ein paar (Eis-)Cafés für eine kleine Stärkung.

Eindrücke vom Sonnenweg:





Gegen 21:00 waren wir dann ziemlich müde aber voller schöner Eindrücke daheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.